Schlagwort-Archive: Medienethik

(Un-)verkäufliche Artikel?

Aus dem FALTER, 15/2011

Ein interessantes Experiment führt derzeit Sebastian Heiser durch, Redakteur der taz: Als PR-Mann getarnt, fragt er bei Anzeigenabteilungen deutscher Medien nach, ob zum Inserat auch das „geeignete Umfeld“, also die Zeitungsgeschichte, erstanden werden könne – natürlich ohne Kennzeichnung. Der Test läuft noch, erste Ergebnisse zeigen aber beunruhigend viel Entgegenkommen der Medien – vor allem von Frankfurter Rundschau, Neues Deutschland und Westdeutsche Allgemeine Zeitung. Positive Gegenbeispiele waren Bild und Handelsblatt.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Konsum, Medien