Glosse: Das war meine Woche

Aus profil 29/2017

Ich gestehe: Ich habe einmal ein Handtuch aus einem Hotel gestohlen. Mein Motiv war – zu meiner Verteidigung – nicht nur Habgier, sondern auch die Freude an kuriosen Dingen. Das Hotel hatte nämlich, zurückhaltend formuliert, seine besten Tage hinter sich. Statt wie üblich das Hotellogo auf die Handtücher zu sticken, war man hier auf die Idee verfallen, den Namen des Hotels einfach mit wasserdichtem Filzstift auf sie zu schreiben. Das hat was.

Außerdem bin ich in guter Gesellschaft. Das bayerische Tourismus-Unternehmen Wellness Heaven hat eine Erhebung unter 1026 Hoteliers aus mehreren Ländern publiziert. Handtücher führen demnach die Liste der Hotel- Diebsgüter an. 78,2 Prozent der befragten Manager gaben an, dass sie regelmäßig entwendet werden. Dahinter folgen Bademäntel und Kleiderhaken.

Interessant wird es bei der Frage, ob sich hinsichtlich der Nationalität der Gäste Unterschiede feststellen lassen. Siehe da: Ein tiefer Riss im Diebsverhalten klafft vor allem zwischen Deutschen und Österreichern. Erstere stehlen gern konventionelle Dinge wie Hotel-Kosmetik-Körbchen, Letztere haben es auf Besonderheiten abgesehen: Essbestecke etwa oder gar die Kaffeemaschinen, die sich in vielen Hotelzimmern finden.

Auffällig ist schließlich die Diskrepanz zwischen Vier-Sterne-und Fünf-Sterne- Gästen: Dass die Besserbetuchten teurere Dinge stehlen -etwa Bettdecken und Bilder an der Wand -, mag nicht überraschen. Aber: Immerhin elf Prozent der Fünf-Sterne-Gäste schnappen sich auch gern einmal die Batterien aus den Zimmergeräten (bei Vier-Sterne-Gästen: 30 Prozent). Reich wird anscheinend, wer bei den kleinen Dingen spart.

Auf die Idee, im Hotelzimmer meinen Bestand an Batterien aufzubessern, wäre selbst ein geständiger Handtuchdieb wie ich nicht gekommen. Und auch was die nationalen Eigenheiten von Österreichern betrifft, falle ich offenbar aus dem Muster. Essbesteck? Wenn, dann im Restaurant.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Wirtschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s