Alfons hinter englischen Gardinen

Aus dem FALTER 22/2011

Finanziell sanieren könnte sich wohl so mancher hinter englischen Gardinen – doch es trifft wie üblich den Falschen: Rund 430.000 Euro Entschädigung für Haftzeit und Anwaltskosten erhielt Waffenlobbyist Alfons Mensdorff-Pouilly, weil er wegen Bestechungsvorwürfen sechs Tage in London als U-Häftling verbrachte. Nun kampagnisiert The Sun gegen den „schamlosen Grafen“. „Schlichtweg unverschämt“ nennt die britische TaxPayers’ Alliance die Zahlung der Summe aus Steuermitteln. Auf Falter-Nachfrage lässt das Londoner Justizministerium nur wissen, dass ein Deliktverfolgungsgesetz von 1985 zur Entschädigung verpflichte.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Behörden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s